2.-4. Mittelfußkopf

Drückender oder brennender Schmerz unter dem zweiten bis vierten Mittelfußkopf

Schmerzen im Bereich der Mittelfußknochen lokalisieren sich überwiegend im Bereich der Köpfchen der Mittelfußknochen. Es gibt fünf Mittelfußknochen, die fächerförmig von den Fußwurzelknochen nach vorne zu den Zehen verlaufen.

So funktioniert die Einlage:

Fuß mit Schmerzbereich unter dem 2. bis 4. Mittelfußkopf 2.-4. Mittelfußkopf
  1. Die schmerzangepasste Einlage wirkt über eine leichte Anhebung im Bereich des ersten Mittelfußknochens und unterstützt den äußeren Fußrand.
  2. Die Fersentieferlegung oder Fersenbettung entlastet das Knie bei jedem Auftritt und sorgt für mehr Stabilität.
  3. Die Pelotte dient zur Aufrichtung des Quergewölbes und zur Entlastung des Schmerzbereichs unter Berücksichtigung sensorischer Ansatzpunkte. Die Entlastung des Vorfußes kann einer möglichen Metatarsalgie (entzündeter Spreizfuß) oder einem Morton Neurom (Nervenreizung) zwischen den Mittelfußknochen vorbeugen oder gelindert werden.
  4. Die Tieferlegung der Mittelfußköpfchen sorgt für mehr Unterstützung der Pelotte und vergrößert eine Entlastung der Schmerzregion.
  5. Die Zehengreifwulst sorgt für eine zusätzliche Entlastung der Mittelfußköpfchen und reduziert das Zehenkrallen und Verspannungen im Vorfußbereich.
Zurück

Konfigurieren Sie hier Ihre Schuheinlage nach Funktion: