Skip to Content

Achillessehne


Stechender und drückender Beanspruchungsschmerz der Achillessehne am Ansatz der Wadenmuskulatur

Die Achillessehne kann aufgrund von Fehlstellungen und falscher Belastung des Fußes stark beeinflusst werden. Mit jedem Schritt wird ein Vielfaches des Körpergewichts aufgefangen. Um dies zu minimieren, müssen die Füße der Belastung optimal entgegenwirken.

So funktioniert die Einlage:

Beine mit Schmerzpunkten an den Achillessehnen
Achillessehne
  1. Die schmerzangepasste Einlage wirkt über eine Anhebung im Bereich um die Ferse sowie der inneren und äußeren Fußgewölbe. Dadurch wird die Ferse fixiert, die Ferseneinknickung gehemmt und ein stressfreies Abrollverhalten gewährleistet.
  2. Die Anhebung der Ferse und Fersenbettung entlastet die Achillessehne bei jedem Auftritt und jeder Schrittabwicklung, damit die Beruhigung des Gleitgewebes gewährleistet wird. Im Falle einer Achillodynie sorgt sie für eine schnelle Ausheilung.
  3. Die Pelotte dient zur Aufrichtung des Quergewölbes und zur Entlastung des Vorfußes unter Berücksichtigung sensorischer Ansatzpunkte.
  4. Die Tieferlegung der Mittelfußköpfchen sorgt für mehr Unterstützung der Pelotte und verstärkt die retrokapitale Entlastung.
  5. Die Vorfußpronation wirkt gegen die typische Rotation des Gangbildes und mindert dadurch zusätzlich eine Überbelastung der Achillessehne.
Zurück

Konfigurieren Sie hier Ihre Schuheinlage nach Funktion: