Knie Innen


Schmerz im Innenbereich, im Außenbereich und vorn im Knie

Die Knie sind oft die Leidtragenden, wenn die Füße eine Fehlhaltung aufzeigen. Einige Muskeln verlaufen zwischen den Gelenken und sind direkt miteinander verbunden. Um für Sie die optimale Einlage zu konzipieren, unterscheiden wir zwischen dem Schmerz im Innenbereich, im Außenbereich und vorn im Knie.

So funktioniert die Einlage:

Knieschmerz innen Knie Innen
  1. Die schmerzangepasste Einlage wirkt über eine Anhebung im Bereich des inneren und äußeren Fußgewölbes, damit das Knie mehr Stabilität erhält. Diese Fixierung gewährleistet eine bessere Gleitfunktion und kann einer Arthrose im Knie vorbeugen.
  2. Die Fersentieferlegung oder Fersenbettung entlastet das Knie bei jedem Auftritt, sorgt für mehr Stabilität der Bänder und beugt einem Meniskusschaden vor.
  3. Die Pelotte dient zur Aufrichtung des Quergewölbes und zur Entlastung des Schmerzbereichs unter Berücksichtigung sensorischer Ansatzpunkte.
  4. Die Tieferlegung der Mittelfußköpfchen sorgt für mehr Unterstützung der Pelotte und verstärkt die retrokapitale Entlastung.
  5. Die Vorfußpronation wirkt gegen die typische Rotation des Gangbildes und mindert dadurch zusätzlich eine Überbelastung des Knies.
Zurück

Konfigurieren Sie hier Ihre Schuheinlage nach Funktion: