Supinationsläufer

Erklärung 

Von einem Supinationsgang spricht man, wenn der Fuß nach dem Aufsetzen über die Fußaußenkante in Richtung des 5. Mittelfußkopfs und des kleinen Zehs abrollt. Dies tritt oft bei Läufern mit Hohlfuß, starkem Fußgewölbe oder O-Beinen auf.

Supinationsschädigung

Falsche Schuhe oder Einlagen können zu häufigem Umknicken führen. Häufiges Umknicken beim Laufen kann mehrere Gründe haben. Zum einen ist es ein deutliches Zeichen für ein Supinationsproblem, zum anderen liegt der Grund auch oft am falschen Gang, den falschen Schuhen oder den falschen Einlagen. Durch nicht achsengerechte Belastungen werden Drehbewegungen ausgeführt, die die Gelenke überbelasten. Das Resultat ist häufig eine Überdehnung oder ein Abriss der Sehnen und Bänder. Darüber hinaus führt eine Supination auch zu einer rascheren Ermüdung der Muskulatur, da diese gegen die Instabilität arbeiten muss.

Folgen können sein:

  • Häufiges Umknicken
  • Schmerzen im Knie
  • Ein Supinationsgang kann zu einer rascheren Ermüdung der Muskulatur führen

Therapie

Passgenaue Schuhe mit einer stabilisierenden Sohle. Eine unter Angaben der Schmerzen oder der Diagnose angepasste Anti-Schmerz-Schuheinlage kann einer Fehldynamik im Gang vorbeugen, Knie und Sprunggelenke stabilisieren und die Muskulatur entlasten.

 

>>>Zum Einlagen-Konfigurator<<<

Konfigurieren Sie hier Ihre Schuheinlage nach Funktion: